acib ist ein Spitzenforschungszentrum für industrielle Biotechnologie.

acib erforscht, wie man biologische Vorgänge für die Technik und Wissenschaft nutzbar machen kann.

Das Forschungszentrum entwickelt nachhaltige und umweltfreundliche Prozesse für Biotechnologie-, Pharma-, und Chemie-Industrie, die wirtschaftlich und technisch am neuesten Stand sind. Vorbilder sind Methoden und Werkzeuge der Natur.

acib verbindet Forschung und Industrie, damit wissenschaftliche Ergebnisse sinnvoll umgesetzt werden können und neue Produkte entstehen. Das Ziel ist immer, das Wohl von Mensch, Tier und Umwelt zu verbessern.

Wer wir sind

Das acib ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Forschung und Industrie. Dies geschieht gemeinsam mit einem Netzwerk, das momentan aus ungefähr 200 Partnerinnen und Partnern aus Wissenschaft und Industrie besteht.

Das internationale Forschungszentrum acib wurde 2010 gegründet. Die Gründung war der Zusammenschluss von Forschungszentren mehrerer Universitäten. Das Forschungszentrum kann auf über 30 Jahre Erfahrung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bauen. Der Hauptsitz des acib ist in Graz, Österreich. Weitere Standorte in Österreich sind Innsbruck, Tulln und Wien. Das Forschungszentrum arbeitet mit wissenschaftlichen Partnerinnen und Partnern aus aller Welt zusammen. Zum Beispiel aus Heidelberg, Bielefeld oder Hamburg in Deutschland, Pavia in Italien, Rzeszów in Polen, Barcelona in Spanien, Canterbury in Neuseeland und aus Taiwan.

Was wir tun

Das Forschungszentrum entwickelt nachhaltigere und umweltfreundlichere Prozesse für Biotechnologie-, Pharma-, und chemische Industrie, die wirtschaftlich und technisch am neuesten Stand sind. Vorbilder sind Methoden und Werkzeuge der Natur. Diese Forschung ist die Grundlage für neue, bessere Produkte für die gesamte industrielle Biotechnologie weltweit.

Am acib arbeiten momentan ungefähr 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Es gibt über 90 Forschungsprojekte.

Welche Forschungsfelder gibt es?

Beim acib arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Projekten, die man in insgesamt 8 Forschungsfelder aufteilen kann:

Enzyme sind Verbindungen aus mehreren Eiweiß-Teilchen. Sie kommen in allen lebenden Zellen vor. Durch die Enzyme werden die chemischen Vorgänge in den Zellen schneller und brauchen weniger Energie. Enzyme kann man für die Biotechnologie nutzen: So werden Prozesse umweltfreundlicher und man kann neue Rohstoffe dafür einsetzen.

Wir nutzen sehr kleine Lebewesen, die man mit dem freien Auge nicht sieht und die man Mikro-Organismen nennt. Wir stellen damit Eiweiße her, die für Medikamente, Lebensmittel und Pflegeprodukte benötigt werden.

Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verbessern Eiweiß-Verbindungen aus der Natur, damit die Industrie sie verwenden kann. Dadurch bekommen viele Produkte bessere Eigenschaften.

Jede Zelle besteht aus vielen Teilen und Werkzeugen. Wir verwenden solche Mini-Werkzeuge aus Zellen von Tieren und entwickeln damit Medikamente.

Wir verwenden kleinste Werkzeuge aus der Natur, zum Beispiel aus tierischen Zellen. Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sehen sich diese Werkzeuge mit speziellen Computerprogrammen an. So verstehen sie, wie die Werkzeuge arbeiten. Dadurch können unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besser vorhersagen, wie unser Körper Medikamente und Lebensmittel aufnimmt oder wie Pflanzen gesund bleiben können.

Medikamente werden in biotechnologischen Prozessen hergestellt. Wir machen diese Prozesse schneller und einfacher. So kann man Medikamente in größerer Anzahl und viel billiger produzieren.

Wir erfinden neue Technologien gegen die Umweltverschmutzung und die Klimaerwärmung. Mit diesen Technologien kann man zum Beispiel Plastikmüll in neue Produkte umwandeln oder CO2 für die Produktion von Plastik und Tierfutter verwenden. So kommt das CO2 nicht in die Atmosphäre und schadet unserem Klima nicht. Solche Technologien helfen dabei, die Umwelt zu schonen.

Fördergeberinnen und Fördergeber

Das acib wird als K2-Kompetenzentrum über das COMET-Programm gefördert. Das ist ein Förderprogramm für Forschungszentren, die mit Partnerinnen und Partnern aus verschiedenen Ländern an komplizierten Themen forschen. Dafür bekommt das acib Förderungen von folgenden Fördergeberinnen und Fördergebern:
sowie den Bundesländern Steiermark, Wien, Niederösterreich und Tirol. Das COMET Programm wird durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG abgewickelt.

Eigentümer

Das acib ist eine Non-Profit-Organisation nach öffentlichem Recht, die mit der Industrie zusammenarbeitet. Eigentümer des acib sind:

Leistungen

acib als Forschungs-Hub

Das acib ist ein Forschungs-Hub, also ein Knotenpunkt für den wirkungsvollen Austausch von Wissen aus aller Welt. Ungefähr 200 Partnerinnen und Partner aus Wissenschaft und Industrie arbeiten in einem Netzwerk zusammen. So entstehen neue Wege im Bereich der industriellen Biotechnologie.
Das acib arbeitet als One-Stop-Shop, als zentrale Stelle für den Austausch zwischen den Partnerinnen und Partnern. Über acib entstehen langfristige Partnerschaften.

Open Innovation

Das acib will neue Ideen, Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle entwickeln. acib richtet sich dabei nach der Idee der „Open Innovation“: Open Innovation heißt: Unternehmen sollen Ideen von innerhalb und außerhalb des Unternehmens nutzen. So können neue Möglichkeiten und Produkte entstehen.
Außerdem können sich Unternehmen bei der Weiterentwicklung an Expertinnen und Experten im eigenen Unternehmen und von außerhalb wenden. So kann ein Produkt schneller auf den Markt kommen.

Open Innovation Plattform

Das acib bietet eine digitale Plattform an, die für Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Industrie, aber auch für alle interessierten Menschen da ist. Hier können neue Ideen aus allen Gebieten der Biotechnologie diskutiert werden. Die Plattform will biotechnologische Forschung und neue Geschäftsideen zusammenbringen. Die Plattform ist in Zusammenarbeit von acib und dem Land Niederösterreich entwickelt worden. Die Open Innovation Plattform besteht aus Modulen:

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können hier Fragen zum Thema Biotechnologie stellen. Diese Fragen werden an unsere mehr als 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weitergeleitet und beantwortet.

Co-Creation bedeutet, dass ein Prozess oder ein Produkt von verschiedenen Gruppen entwickelt wird. Zum Beispiel von Unternehmen, Universitäten und interessierten Menschen. Gute neue Ideen können von allen diese Seiten kommen. Sie müssen aber auch weiterentwickelt werden. Das ist im geschützten Bereich des Co-Creation Centers gemeinsam, mit Expertinnen und Experten möglich.

Fertige Ideen präsentieren wir entsprechend. Damit wollen wir das Interesse von möglichen neuen Kundinnen und Kunden wecken.

Forschung

Biotechnologie als Antwort auf wichtige Fragen. Es gibt viele dringende Fragen und Aufgaben, die für die Zukunft der ganzen Welt von großer Bedeutung sind. Zum Beispiel:

Um diese Probleme zu lösen, wird es immer wichtiger, dass wir auf nachwachsende Rohstoffe umsteigen. Die industrielle Biotechnologie spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Sie beschäftigt sich zum Beispiel mit der Gewinnung und Nutzung von biologischen Ressourcen, mit der Herstellung von wichtigen Produkten und auch mit dem Einsatz von Materialien und Bioenergie.

Wissenschaft

Partnerinnen und Partner aus der Wissenschaft haben beim acib große Vorteile: Die Zusammenarbeit mit anderen Bereichen ist nicht aufwendig, die Finanzierung passt genau zu den einzelnen Projekten und es gibt Zugang zu einem großen Netzwerk aus der Industrie. Das acib begleitet und organisiert die Projekte. Außerdem bietet das acib Wissen und Erfahrung in Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und der Kommunikation zwischen den einzelnen Bereichen.

Das acib arbeitet derzeit an mehr als 90 Forschungsprojekten in der ganzen Welt mit. acib ist auch als Projektpartner und Projektkoordinator in unterschiedlichsten EU-Projekten beteiligt.

Netzwerk und Öffentlichkeitsarbeit

Wir bieten Zugang zu einem großen Netzwerk aus der Industrie. Alle Partnerinnen und Partner in diesem Netzwerk beschäftigen sich mit angewandter Forschung im Bereich der industriellen Biotechnologie.

Effizienz

Das acib übernimmt Dienstleistungen wie Marketing oder Projektmanagement. Dadurch können sich die Forscherinnen und Forscher auf das konzentrieren, was sie am besten können: die Wissenschaft.

Unabhängigkeit

Das acib ist ein unabhängiges, gemeinnütziges Forschungszentrum. Dadurch kann es Förderprogramme nutzen, die Universitäten nicht nutzen können.

Transparenz

Wenn Sie Ihr Projekt in Zusammenarbeit mit acib durchführen, sind Sie immer als hauptverantwortliche Person sichtbar. Sie bekommen jederzeit alle Informationen über das Projekt.

Vertraulichkeit

Um das Interesse bei möglichen Partnerinnen und Partner zu wecken, gibt es eine kurze Aussendung mit vertraulichen Informationen. Bevor wir konkrete Gespräche führen, bekommen Sie von uns aber eine Geheimhaltungsvereinbarung (CDA/NDA).

Reibungslosigkeit

Wir bieten eine einfache Verwaltung Ihres Projekts. Die Zusammenarbeit ist durch den gesetzlichen Rahmen einfach und ohne viel Aufwand möglich. Wir bieten eine professionelle Abwicklung Ihres Projekts und das richtige Marketing.

Industrie

Von der Idee zur Innovation

Viele kleine, mittlere und große Industrieunternehmen arbeiten mit dem acib zusammen. Die Unternehmen kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Biotechnologie. Sie alle schätzen die langjährige Erfahrung, wie man wissenschaftliche Impulse aus der Forschung mit der Industrie verknüpft.
pharmaceutical production of liquid pharmaceuticals

Zentrale Anlaufstelle für industrielle Forschung

Das acib bietet Zugang zu den Möglichkeiten der Universitäten und dem Wissen aus verschiedenen Forschungsschwerpunkten.

Bündeln von Wissen und Erfahrung

Wir verbinden das Wissen und die Erfahrung von verschiedenen Menschen, Universitäten, Organisationen oder Unternehmen. Wir verbinden diese Kompetenzen zu umfassenden Lösungen.

Maßgeschneiderte Lösungen

Verschiedene Unternehmen der Industrie haben unterschiedliche Fragen und Anforderungen. Das acib bietet für jedes einzelne Unternehmen die passenden Lösungen.

Austausch und Zusammenwirken

In unserem Netzwerk finden Sie Partnerinnen und Partner aus den verschiedensten Bereichen. Dieses Zusammenwirken unterstützt Sie während der gesamten Entwicklung Ihrer Idee.

Verständliche Kommunikation:

Schwierige Inhalte verständlich ausdrücken

Es wird immer wichtiger, dass wir Forschungsergebnisse für verschiedene Interessengruppen verständlich ausdrücken. Wissenschaftliche Ergebnisse im Rahmen von EU-Projekten müssen allgemein verbreitet werden. Eine verständliche Verbreitung der Ergebnisse trägt oft zum Erfolg von Forschungsprojekten bei. Für das acib arbeitet ein Team von Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, das viele Kommunikationskanäle abdecken kann. So kann das acib den Bereich Verbreitung und Kommunikation (Dissemination und Communication) in EU-Projekten professionell ausführen und leiten.

Infrastruktur

Das acib ist in das wissenschaftliche Netzwerk von mehreren Universitäten eingegliedert. Dadurch haben unsere Partnerinnen und Partner Zugang zu den modernsten biotechnologischen Gerätschaften.

Gründungszentrum

Das acib ist auch ein Zentrum für die Gründung von Unternehmen. Wir unterstützen dabei alle auf ihren ersten Schritten, die in einem neuen Geschäftsfeld arbeiten wollen und zum acib-Netzwerk gehören. Das acib bietet Services, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Außerdem finden Sie bei uns umfangreiches Know-How und ein großes Netzwerk aus Forschung und Wissenschaft.

Das acib Partnernetzwerk

Deshalb hat das acib ein Netzwerk aus vielen verschiedenen Partnerinnen und Partnern aufgebaut. In diesem Netzwerk arbeiten Universitäten, Organisationen und Industriebetriebe aus der ganzen Welt für Anwendungen in der Industrie zusammen. Dabei teilen alle Partnerinnen und Partner ihr Wissen und ihre Infrastruktur. So können wir Projekte finanzieren und das Wissen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie auf ein neues Level heben.

Um neue, erfolgreiche Prozesse und Produkte zu entwickeln, ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie der Schlüssel.

Akademisches Partnernetzwerk

Derzeit arbeiten mehr als 52 wissenschaftliche Partnerinnen und Partner im Netzwerk mit dem acib zusammen. Partnerinnen und Partner aus der Industrie haben ebenfalls Zugriff auf das Akademische Partnernetzwerk – und damit auf die Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung.

Industrielles Partnernetzwerk

Unsere Partnerinnen und Partner aus der Industrie unterstützen unsere Projekte. Es gibt gemeinsame Projektinitiativen und finanzielle Unterstützung. So können aus neuen Ideen und wissenschaftlichem Know-how neue Prozesse und Produkte entstehen. Zum Beispiel für die Pharma-Industrie, die Chemie-Industrie oder die industrielle Landwirtschaft.

Karriere

Machen Sie den nächsten Schritt und werden Sie ein Teil von acib!

Informieren Sie sich über unser aktuelles Stellenangebot oder schicken Sie uns eine Initiativbewerbung.

Neuigkeiten

Blog

Moderne Biotechnologie ist überall zu finden. Ohne Biotechnologie gibt es keine Maßnahmen gegen den Klimawandel oder den Treibhauseffekt und keine Technologien und Medikamente zur Behandlung von Krankheiten.

Newsletter

Erfahren Sie alles über die neuesten Entwicklungen, Veranstaltungen und Technologieangebote von acib.